Deutsch | English
Dieser Blog enthält keine offiziellen Aussagen von CERT.at, sondern persönliche Meinungen einzelner Mitarbeiter.

Verdacht auf Zero-Day-Lücke in OpenX und Revive

12. September 2013

Wie heise berichtet, gibt es aktuell einen Verdacht auf eine Zero-Day-Lücke in der Ad-Server-Software OpenX (und dem Fork Revive). Diese wird angeblich auch bereits aktiv ausgenützt.

Wir können das mangels Detailwissen nicht nachvollziehen, und haben bisher auch keine anderen Meldungen über aktive Ausnutzung dieser Lücke gehört. Trotzdem empfehlen wir Betreibern von OpenX-Installationen erhöhtes Augenmerk auf ihre Installationen zu haben.

Falls jemand (Links zu) mehr Detailinformationen dazu hat, freuen wir uns über einen kurzen Hinweis.

Autor: Robert Waldner

Email: reports@cert.at
Tel.: +43 1 5056416 78
mehr ...
Kritische Schwachstelle in Microsoft Remote Desktop Services - Updates verfügbar
16. Mai 2019 | Beschreibung | Microsoft ...
Update: ASUS Live Update verbreitete Schadsoftware
25. März 2019 | Update: ...
mehr ...
Cyber Security Challenge 2019
17. Mai 2019 | Auch heuer ...
Der Teufel steckt im Detail - und sollte trotzdem nicht ignoriert werden!
15. Mai 2019 | Es ist ...
mehr ...
Jahresbericht 2017
Ein Resumee zur digitalen Sicherheitslage in Österreich

(HTML, PDF).
Letzte Änderung: 2013/9/12 - 16:38:15
Haftungsausschluss / Datenschutzerklärung