Deutsch | English
Dieser Blog enthält keine offiziellen Aussagen von CERT.at, sondern persönliche Meinungen einzelner Mitarbeiter.

BIND Nameserver - Updates einspielen

10. Oktober 2012

Wieder einmal gibt es eine Schwachstelle in der Nameserver-Software BIND, welche zum Absturz des Dienstes "named" führen kann. Noch ist nicht bekannt, ob die Schwachstelle bereits ausgenutzt wird.
Wir empfehlen aber so schnell wie möglich, die bereits zur Verfügung gestellten Updates einzuspielen.

Betroffene Versionen: BIND 9.2, 9.3, 9.4 und 9.5
CVE Referenz-Nummer: CVE-2012-5166

Das offizielle Security Advisory des ISC (Internet Software Consortium) finden Sie hier.

Autor:

Email: reports@cert.at
Tel.: +43 1 5056416 78
mehr ...
Kritische Sicherheitslücke in Mailserver-Software Exim - Patches verfügbar
6. September 2019 | Beschreibung Das ...
Kritische Schwachstelle in bzip2 - je nach Setup für RCE ausnutzbar
24. Juni 2019 | Beschreibung In ...
mehr ...
Remote Desktop Services. Mal wieder.
14. August 2019 | Ich ...
BlueKeep, mal wieder
25. Juli 2019 | Das "Schöne" ...
mehr ...
Jahresbericht 2017
Ein Resumee zur digitalen Sicherheitslage in Österreich

(HTML, PDF).
Letzte Änderung: 2012/10/10 - 11:32:18
Haftungsausschluss / Datenschutzerklärung