Deutsch | English
Dieser Blog enthält keine offiziellen Aussagen von CERT.at, sondern persönliche Meinungen einzelner Mitarbeiter.

DNSChanger False Positives

23. Juni 2012

Seit etwa 2 Tagen sehen wir eine Menge legitimer Resolver, die uns als mit DNSChanger befallen gemeldet werden. Da wir dies von unserer Seite aus nicht von "normalen" befallenen Maschinen unterscheiden können, mussten wir trotzdem entsprechende Reports an die Betreiber senden.

Unsere Theorie bislang ist, dass es wahrscheinlich in Spam vorkommende Hostnamen sind, die von Anti-Spam-Software (SpamAssassin etc.) im DNS aufgelöst werden, und wo zumindest einer der NS-Records in der Kette in die DNSChanger-Netze verweist.

Bislang konnten wir dies aber nicht verifizieren. Falls sie einen eigenen Resolver betreiben, und die Möglichkeit haben, Queries in die DNSChanger-Netze (siehe http://www.dcwg.org/isps/, Tabelle unten) lokal zu loggen, und im Resolver Query-Logging zu aktivieren, würden wir bitten, das zu tun, und uns wissen zu lassen, was diese Queries auslöst.

(Falls sie ein End-Benutzer sind, können sie einen schnellen Check machen, um zu sehen ob ihr System befallen ist, indem sie http://www.dns-ok.de/ besuchen.)

Autor: Robert Waldner

Email: reports@cert.at
Tel.: +43 1 5056416 78
mehr ...
Kritische Sicherheitslücke in Mailserver-Software Exim - Patches verfügbar
6. September 2019 | Beschreibung Das ...
Kritische Schwachstelle in bzip2 - je nach Setup für RCE ausnutzbar
24. Juni 2019 | Beschreibung In ...
mehr ...
Remote Desktop Services. Mal wieder.
14. August 2019 | Ich ...
BlueKeep, mal wieder
25. Juli 2019 | Das "Schöne" ...
mehr ...
Jahresbericht 2017
Ein Resumee zur digitalen Sicherheitslage in Österreich

(HTML, PDF).
Letzte Änderung: 2012/6/23 - 02:53:30
Haftungsausschluss / Datenschutzerklärung